Hi!

Mein Name ist Yannick Elias Shetty.

Seit der letzten Nationalratswahl darf ich als jüngster Abgeordneter für eine bessere Politik in Österreich kämpfen!

Yannick Shetty

Ein chancengerechtes Österreich? Da liegt noch viel Arbeit vor uns! 

Der 29. September war für mich ein Startschuss in eine spannende und verantwortungsvolle Reise. Mit dem grandiosen Ergebnis von 9,9 % in Wien habe ich den Sprung in den Nationalrat geschafft. Seit dem 23. Oktober, an dem ich offiziell als Abgeordneter zum österreichischen Nationalrat angelobt wurde, darf ich mich insbesondere um die Themen Integration, Jugend, Sport und LGBTIQ+ kümmern. Vier wichtige Themengebiete, bei denen sich noch einiges ändern und verbessern muss. Dafür will ich mich einsetzen und dafür werde ich mein Bestes geben. 

Integration durch Bildung!

Expert_innen sind sich einig. Bildung wird in Österreich, einem der reichsten Länder der Welt, immer noch vererbt. Fast jedes fünfte Kind kann mit Ende des Pflichtschulalters nicht sinnerfassend lesen. Wir müssen endlich beginnen, allen Kindern die Chancen zukommen zu lassen, die ihnen zustehen. Ich war vor der Wahl bei vielen Schuldiskussionen und die Grundstimmung war fast immer gleich: Es wird zu wenig auf die Talente und Stärken von Schüler_innen eingegangen. 

Nur wenn wir gemeinsam darauf achten, wirklich allen Kindern eine bestmögliche Bildung zu ermöglichen, können wir den Grundstein für eine Gesellschaft legen, in der jedes Kind, egal ob arm oder reich, mit oder ohne Migrationshintergrund, ein selbstbestimmtes Leben führen kann. 

Um Matthias Strolz zu zitieren: „Die beste Integrationspolitik ist eine gute Bildungspolitik.“


An übermorgen denken! 

Als jüngster Abgeordneter im österreichischen Parlament sehe ich mich als Lobby für die nächste Generation. Umso mehr tut es mir weh, wenn ich den anderen Parteien dabei zusehen muss, wie sie Millionen an Steuergeldern aus dem Fenster werfen - zu Lasten der Jugend. Denn wir werden diejenigen sein, die jene Schulden wieder zurückzahlen müssen. Wir werden diejenigen sein, die es besonders schwer haben werden sich etwas aufzubauen, wenn wir einen riesigen Schuldenrucksack umgehängt bekommen. 

Beim Thema Jugend geht’s für mich nicht nur um die mehr als bedenkliche Schuldenpolitik, sondern auch ganz besonders um unser Klima. Vermutlich kein Thema betrifft uns junge Menschen mehr als die Klimapolitik. Dank einer weltweiten Bewegung von jungen Menschen ist die Politik endlich gezwungen hinzusehen und Maßnahmen zu ergreifen. Es kann nicht sein, dass die Politik der nächsten Generation einen Planeten hinterlässt, der vom Klimawandel zugrunde gerichtet ist. Darum müssen wir jetzt handeln. Für uns und für die nächste Generation.

Equal Rights: Bereits Erreichtes verteidigen & Ungerechtigkeiten bekämpfen.

Seit 1. Jänner 2019 dürfen gleichgeschlechtliche Paare in Österreich endlich heiraten – damit ist die letzte große rechtliche Ungleichbehandlung beseitigt. Ein Fortschritt, den es nur durch eine Entscheidung des Verfassungsgerichtshofes geben konnte, da die türkis-blaue Regierung sich bis zuletzt vehement dagegen gewährt hat. Wir und vor allem die Generationen vor uns haben jedes einzelne Menschenrecht hart erarbeitet und erkämpft und wir werden nicht zulassen, dass Parteien wie ÖVP und FPÖ uns wieder Jahrzehnte zurückwerfen. In meiner Funktion als LGBTIQ+ Sprecher arbeite ich mit vollem Einsatz daran, noch bestehende Ungerechtigkeiten zu bekämpfen!